Deutscher Zahnärztetag 2024

Fr 13.09.2024 - Sa 14.09.2024

Wissenschaftlicher Kongress zum Deutschen Zahnärztetag
13. und 14. September, Düsseldorf
(mit Vorkongress 12. September 2024 Düsseldorf)

Bundesversammlung im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages 2024
15. und 16. November 2024, Hamburg

Düsseldorf & Hamburg

Zahnmedizin 2024: Welche Qualität müssen wir uns leisten?

Der diesjährige Zahnärztetag eröffnet den Raum für eine gesundheitspolitische Debatte. Am Freitag, dem 13. September 2024, werden Vertreter und Vertreterinnen der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) auf dem Podium darüber diskutieren, was die Zahnärzteschaft gemäß dem wissenschaftlichen Fortschritt den Patientinnen und Patienten anbieten sollte – trotz in manchen Indikationen engem Kostenrahmen.

Die wissenschaftlichen Fachgesellschaften unter dem Dach der DGZMK tragen laufend neue Forschungsergebnisse für eine moderne Patientenbehandlung aus ihren jeweiligen Fachbereichen zusammen. In einem aufwendigen Prozess entstehen aus diesen Erkenntnissen systematisch entwickelte Entscheidungshilfen für Zahnärztinnen und Zahnärzte wie auch für Ärztinnen und Ärzte in spezifischen Situationen: die Leitlinien. Diese evidenzbasierten Therapieempfehlungen sind Gegenstand zahlreicher Fortbildungen. Doch nicht jede Therapie, die für eine Behandlungssituation wünschenswert wäre, kann kostendeckend und wirtschaftlich erbracht werden. „In der Zahnmedizin haben wir enorme Fortschritte erzielt und zahlreiche wirksame Therapien entwickelt. Doch angesichts der ökonomischen Rahmenbedingungen müssen wir uns die Frage stellen, ob es überhaupt möglich ist, diese hohe Qualität der Zahnmedizin in die Realität der Versorgung zu übertragen“, sagt DGZMK-Präsident Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang.

Therapiekorridor: Was sollte – was ist nötig?

Der DGZMK/APW-Jahreskongress in Kooperation mit dem Deutschen Zahnärztetag möchte für dieses Dilemma Lösungen aufzeigen. In Vorträgen des wissenschaftlichen Hauptprogramms werden daher nicht nur Therapien vorgestellt, die in bestimmten Indikationen idealerweise erfolgen sollten, sondern die Referenten und Referentinnen wollen einen Therapiekorridor eröffnen, innerhalb dessen moderne Zahnmedizin und Wirtschaftlichkeit zusammengehen können, gemäß dem Tagungsmotto: „Zahnmedizin 2024: Welche Qualität müssen wir uns leisten?“

Von DGZMK und APW (Akademie Praxis und Wissenschaft, Fortbildungsinstitut der DGZMK) wird auch ein Vorkongress am 12. September 2024 angeboten.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

Hier gelangen Sie zu weiteren Informationen, zum Programm und zur Anmeldung für den wissenschaftlichen Kongress des Deutschen Zahnärztetages.