ZUM SEITENANFANG

Coronavirus – Allgemeines

SEITENÜBERSICHT
CORONA-INFORMATIONSSEITEN

Angesichts der Coronapandemie hat die Kassenzahnärztliche Vereinigung Nordrhein unter der Rubrik „Coronavirus“ gesicherte Informationen für zahnärztliche Praxen zu den Themen Praxisbetrieb, Patientenversorgung, Hygiene/PSA, Testung, Impfung und Finanzielle Hilfen zusammengetragen. Aktuelle Meldungen finden Sie auf unserer Coronavirus-News-Seite.

Informative Corona-Themenseiten finden Sie jeweils auch auf der Homepage der Zahnärztekammer Nordrhein, der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung sowie der Bundeszahnärztekammer.

CORONA-HOTLINE DER KZV NORDRHEIN

Die KZV Nordrhein steht Ihnen bei Fragen rund um die Coronaproblematik gerne zur Verfügung. 
Bitte wenden Sie sich dazu an die

Hotline der KZV Nordrhein unter der Rufnummer 0211-9684-190.

Infektionsgeschehen

Informationen zum Infektionsgeschehen deutschland- und weltweit erhalten Sie auf den Seiten des Robert Koch-Instituts (RKI) und der World Health Organization (WHO). Das RKI stellt zum Beispiel eine FAQ-Liste und eine Risikobewertung zu COVID-19 sowie ein Dashboard mit den aktuellen Fallzahlen in Deutschland zur Verfügung. Über die COVID-19-Fallzahlen weltweit informiert ein Dashboard der WHO.

RKI: FAQ zum Coronavirus SARS-CoV-2 / Krankheit COVID-19 (28. Juli 2021)

RKI: Risikobewertung zu COVID-19 (16. Juli 2021)

RKI: COVID-19-Fallzahlen Deutschland

WHO: COVID-19-Fallzahlen weltweit

Stellungnahmen der Zahnärzteschaft

Angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens und des Lockdowns in Deutschland haben die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) als die drei Spitzenorganisationen der Zahnärzteschaft den hohen Stellenwert der Zahnmedizin für das Gesundheitssystem im Kampf gegen die Pandemie betont und die Politik zum entschlossenen Handeln gegen die Krise und deren Folgen für die zahnärztliche Versorgung aufgerufen. In einer gemeinsamen Pressemitteilung haben KZV und ZÄK Nordrhein verdeutlicht, dass Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt nicht nur der Mundgesundheit helfen, sondern gerade dadurch die Gefahr verringern, an COVID-19 zu erkranken und schlimmstenfalls zu sterben.

KZBV/BZÄK/DGZMK: Corona-Krise: Zahnärztliche Versorgung muss erhalten bleiben
(16. November 2020)

KZV NR/ZÄK NR: Der Besuch beim Zahnarzt schützt vor COVID-19 (PDF) (28. Januar 2021)

Da Zahnarztpraxen hohe Hygienestandards erfüllen und für die zahnärztliche Behandlung in Coronazeiten konkrete Handlungsempfehlungen vorliegen, die den ohnehin starken Schutz für Patienten und Praxisteam noch einmal erhöhen, haben KZBV und BZÄK nachdrücklich darauf hingewiesen, dass dank hoher Hygienestandards Patienten in den Zahnarztpraxen sicher sind und notwendige Behandlungen und Vorsorgeuntersuchungen nicht verschoben werden sollten. Auch KZV und ZÄK Nordrhein haben sich mit dem Appell an die Öffentlichkeit gewandt, gerade in Corona-Zeiten zur Vorsorge zum Zahnarzt zu gehen.

KZBV/BZÄK: Dank hoher Hygienestandards – Zahnarztbesuche in Deutschland sind sicher! 
(18. August 2020)

KZV NR/ZÄK NR: Zum Zahnarzt – gerade jetzt! (PDF) (5. November 2020)


Bild Startseite und diese Seite: Adobe Stock / SergeyBitos