ZUM SEITENANFANG

Abteilungen EDV

In den beiden EDV-Abteilungen „EDV/Digitalisierung“ und „Software-Entwicklung“ kümmern sich bei der KZV Nordrhein mehr als zwei Dutzend Beschäftigte um die hauseigene IT. Kein Wunder, geht es doch um Daten im zweistelligen Terabytebereich sowie um Arbeitsbereiche von myKZV und Finanz bis zu den Computern an den Arbeitsplätzen der Mitarbeiter in der KZV und im Homeoffice. Auf einem 60-Terabyte-Massenspeicher werden z. B. sämtliche Abrechnungsdaten der nordrheinischen Zahnärzte gespeichert – darunter alle über das Serviceportal „myKZV“ elektronisch übertragenen Daten.

Die Abteilungsleiter Ulrich Düchting (EDV/Digitalisierung) und Josef Viehofen (Software-Entwicklung) sind mit ihren Beschäftigten dafür ständig im Einsatz: Abrechnungssoftware will entwickelt, Server, Datenbanken, Netzwerk, Finanzsoftware und Anwendungen wollen betreut werden. Datensicherheit und Service für die Zahnärzte stehen dabei an vorderster Stelle.

Die stetige Weiterentwicklung des Zahnarztportals „myKZV.de“ hat beispielsweise für Verena Priebe höchste Priorität. Darko Milos als Leiter der technischen Abrechnung steht mit seinem Team in der technischen Hotline für Fragen rund um das Portal und die Telematik zur Verfügung – Service-Hotline Online-Abrechnung, EDV (myKZV) und Telematik: 0211-9684-180. Über 90 virtuelle Rechnersysteme – darunter Dokumentenmanagementsysteme und Auskunftssysteme (CRM) – werden von dem Teamleiter Support Martin Jansen und seinen Mitarbeitern betreut und immer auf den aktuellen Stand gebracht. Aktualität ist dabei ein wesentliches Kriterium für die Sicherheit der Systeme in der KZV Nordrhein.

Im IT-System der KZV laufen die Abrechnungen der etwa 5.000 Zahnarztpraxen in Nordrhein über alle Leistungsarten zusammen. Insgesamt handelt es sich um mehrere Millionen Datensätze pro Quartal. Alle Daten bis auf die Ebene der einzelnen Leistungspositionen sind im System vorhanden. Auf Grundlage dieser Daten unterstützt das IT-System die sachlich-rechnerische Abrechnungsvorprüfung und sodann die Rechnungslegung gegenüber den Krankenkassen sowie die Gutschriften auf die Zahnarztkonten, die durch die zuständigen Abteilungen durchgeführt werden.

Mithilfe der Computeranlage werden zudem sämtliche Rechnungslegungen der Abteilung Finanz, die Berechnung des HVM, die Überprüfung von Einzeldaten, die Pflege der Stammdaten aller nordrheinischen Zahnärzte und natürlich auch die Betreuung der Arbeitsplatzrechner der Beschäftigten der KZV und vieles mehr geleistet. Dabei werden die Infrastruktur, Rechnersysteme und das Netzwerk stetig modernisiert und den Anforderungen entsprechend ausgebaut, alle vorhandenen Anwendungen stetig weiter verbessert und neue Anwendungen entwickelt.

Kontakt myKZV

Ulrich Düchting, Leiter EDV/Digitalisierung

Josef Viehofen, Leiter
Software-Entwicklung